PDF Drucken E-Mail

Pfingsttanzen 2014

Auch in diesem Jahr wurde der Brunnen am Marktplatz und vor dem malerischen Schloß von der Trachtengruppe dekoriert. Untermalt wurden die Bemühungen rund um Pfingsten mit tänzerischen Einlagen und dem Besuch des Bürgermeisters Harald Buschmann.

Nachfolgend Impressionen:

 
PDF Drucken E-Mail

Jubilare Ulla und Klaus Heimer


(von Manfred Kassimir)

Ulla und Klaus sind seit über 50 Jahre Mitglieder der Hans-von-der-Au-Gruppe Erbach. Ulla als unermüdliche Tänzerin und Klaus als begnadeter Musiker.
Ihnen zu Ehren wurde ein Tanzfest organisiert, das am 05. Oktober 2013 gefeiert wurde.
Bis zuletzt wurde die Ehrung vor beiden geheim gehalten. Die Überraschung gelang. Obwohl alle Gäste von der Planung wussten, blieb diese doch bis zum Schluss für Ulla und Klaus geheim.
Für dieses Fest wurde uns dankenswerter Weise die Remise der Katholischen Kirche St. Sophie Erbach zur Verfügung gestellt.
Damit die Ehrung einen würdigen Rahmen erhielt, wurden alle Ehemaligen, alle Oldies und vor allem auch die ehemaligen Musiker eingeladen, die jemals mit Klaus Heimer für die Hans-von-der-Au-Gruppe auf der Bühne mit aufspielten.
Für das leibliche Wohl sorgten die Aktiven der Gruppe.
Kein Platz in der Remise blieb unbesetzt.
Unser Gruppenleiter, Gerd Einwächter, hielt eine erfrischende Laudatio auf unsere Ehrengäste. Mit der Übergabe eines Gruppentellers, einer Urkunde und einem Reisegutschein wurden Ulla und Klaus Heimer zu
„Ehrenmitgliedern“ der Hans-von-der-Au-Gruppe ernannt.

Und wie sollte es anders sein:
den ganzen Abend wurde musiziert, getanzt, gesungen und gelacht. Viele ehemaliger Musiker der Gruppe ließen es sich nicht nehmen, mit ihren Instrumenten einzustimmen.
Auch die Unterhaltung und Erzählungen aus vergangenen Erlebnisfahrten mit unserer Gruppe kamen nicht zu kurz.
Das Tanzfest war ein schöner Erfolg für alle Beteiligten und insbesondere für unsere Jubilare Ulla und Klaus.
Mögen beide noch sehr lange unserer Gruppe gesund erhalten bleiben.

Impressionen:
 
PDF Drucken E-Mail

Die Hans-von-der-Au-Gruppe begleitet zwei Paare auf dem Weg ins gemeinsame Eheleben

Am 22. Juni 2013 gab unser Chorleiter Christian Weis seiner Christina das kirchliche „Jawort“. Die Hans-von-der-Au-Gruppe durfte zu diesem Anlass die kirchliche Trauung begleiten. Die Gruppenmitglieder waren stolz darauf, unserem Chorleiter Christian die von ihm selbst eingeübten Chorsätze vortragen zu dürfen. Christina wurden mit dem Odenwälder Brauchtum „Übergabe von Brot und Salz“ und dem „Brautschuhklau“ überrascht.
Nachfolgend Bildimpressionen vor der ev. Stadtkirche Erbach.
Am 31. August 2013 war es schon wieder soweit. Unsere Tanzleiter Beate Busch-Flemming und Marc Flemming gaben sich im Beisein der Mitglieder der Hans-von-der-Au-Gruppe auch das kirchliche „Jawort“ in der ev. Stadtkirche Erbach. Gleichzeitig mit der kirchlichen Trauung, die von unserem Gruppenmitglied, Pfarrer Micha Stracke, vollzogen wurde, wurde ihr gemeinsamer sechs Wochen alter Sohn und jüngstes Gruppenmitglied auf den Namen Hendrik getauft.
Da Beate und Marc sich zusammen mit ihren drei Kindern Charlotte, Johanna und Hendrik überdies noch im Umzugsstress befanden, sollte auf einen Polterabend verzichtet werden.
So wurde von der Gruppe aus heimlich ein „Zwangspoltern“ auf der Steinbücher Höhe mit Würstchen Grillen und Getränken organisiert. Unser Gruppenmitglied Klaus Heimer spielte auf seiner Harmonika alte Odenwälder Weisen und wir alle stimmten frohgelaunt mit ein. An einem schönen lauen Sommerabend mit Sonnenuntergang, Sternenhimmel und Porzellanscherben gelang uns diese schöne Überraschung. Bildimpressionen der Hochzeit.
 
PDF Drucken E-Mail

Gerd Einwächter erhielt die höchste Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland

(von Manfred Kassimir)

Am 24.04.2012 nahm unser Gruppenleiter Gerd Einwächter im Rahmen einer Feierstunde im Landratsamt des Odenwaldkreises aus der Hand von Staatsministerin der Wissenschaft und Kunst, Frau Eva Kühne-Hörmann, den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, entgegen.
An der Feierlichkeit nahmen außer der Frau Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann, Landrat Dietrich Kübler, Bürgermeister Harald Buschmann auch die Ehefrau Brigitte und die Tochter Christiane teil.
Auf Einladung waren auch Mitglieder der Hans-von-der-Au-Gruppe und ein Vertreter aus seinem kommunalpolitischen Umfeld anwesend, um der Verleihung des Bundesverdienstordens einen würdigen Rahmen zu geben.
Wie Frau Eva Kühne-Hörmann in ihrer Rede ausführte, erhielt Gerd Einwächter die hohe Auszeichnung insbesondere für seine besonderen Verdienste um die Pflege des Odenwälder Brauchtums und der damit einhergehenden internationalen Kontakte gleich gesinnter Gruppen.
Unter seiner Oberleitung wurden und werden Bemühungen fortgesetzt den Europäischen Gedanken weiter zu tragen.
Darüber hinaus ist Gerd Einwächter auch ein Gruppenleiter der mit Umsicht die Geschicke der Gruppe leitet und die Gruppenjugend für die Ideale des Vereinten Europas zu begeistern weiß.
Bereits im Jahr 2011 erhielt er aus diesem Grund für seine Leistung der 25-jährigen Gruppenleiterarbeit von der Hessischen Vereinigung für Tanz- und Trachtenpflege die Medaille in Gold aus der Hand des HVT-Süd-Vorsitzenden Thomas Maul.
An dieser Stelle noch einmal einen „HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH“ für die außergewöhnliche Ehrung zur Verleihung der höchsten Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland für seine aufopfernde und ehrenamtlichen Tätigkeit.